Kerstin Mattmüller

Bewusstsein & Spiritualität

Über mich

Als ehemalige Inhaberin einer Castingagentur in der Werbebranche, weiß ich was es bedeutet sich verloren zu haben. Viel Stress, viel Arbeit, viel Leistung, viel Funktionieren müssen. Von allem zu viel und vom Leben zu wenig.

Seit über 20 Jahren lebe ich mit Yoga und habe diesen Weg als einen Weg der Selbsterkenntnis erlebt. Obwohl es mit dem Wunsch nach Entspannung begann, war schnell klar, hier geht es um viel mehr. Mein Weg zur Yogalehrerin begann 2012 mit einem vierjährigen Studium der Yogawissenschaften und Philosophie. 

Heute biete ich als zertifizierte Yogalehrerin (BDY/EYU) und Inhaberin des Yogastudios “Yoga im Hof“ in Hamburg Yoga in all seiner ganzen Vielfalt über Präventionskurse, Onlinekurse und Selbstlernkurse sowie spirituelles Mentoring und intuitives Tarot Coaching an.

Mein Ziel ist es, die persönliche, spirituelle und mediale Entfaltung sowie die Bewusstseinsentwicklung eines jeden Einzelnen zu fördern und die Verbindung zum eigenen Herzen zu nähren und zu stärken.

Umso mehr wir unser Bewusstsein entwickeln, desto bewusster wird auch der Umgang mit uns selbst und unserem Umfeld, unserer wundervollen Mutter Erde, den zauberhaften Tieren, den Bäumen und Pflanzen.

Für mich ist all das Leben, was leben will.

Die Tiere sind meine Familie, die Bäume meine Freunde.

Eine Welt, in der ich leben möchte

In meiner idealen Welt existiert eine harmonische und freie Gesellschaft, in der alle Lebewesen in Freiheit, Frieden und Liebe zusammenleben. Diese Welt zeichnet sich vor allem durch tiefes Mitgefühl und einem liebevollen Miteinander aus. Die Menschen arbeiten gemeinsam daran, die Bedürfnisse aller zu erfüllen, während sie die Natur und den Planeten respektieren und ehren.

Für mich ist Bewusstsein der Schlüssel zu dieser Vision. Bewusstsein darüber, wer wir sind, woher wir kommen und vor allem die Erkenntnis, dass wir hier auf der Erde nur Gäste sind. Wenn wir bei Freunden zu Besuch sind, würden wir nicht ihr Wohnzimmer verwüsten oder ihre Haustiere essen. Aber hier auf der Erde scheint dieses respektlose Verhalten normal zu sein.

"Es gibt kein richtiges Leben im falschen"

Theodor W. Adorno

Für mich fühlte sich das Leben hier auf der Erde immer schon merkwürdig an. Das Verhalten der Menschen und ihre Prioritäten erschienen mir befremdlich. Dennoch fühlte ich mich irgendwann gezwungen, das Spiel mitzuspielen, um das Gefühl zu haben, dazuzugehören und hier irgendwie zu überleben.

Es hat viele Jahre des Leids und Schmerzes gebraucht um zu erkennen: „Ich möchte gar nicht dazugehören!“.  Der Großteil der Gesellschaft und ihr Verhalten entsprechen nicht meinen eigenen Werten. Es musste für mich erst sehr dunkel werden, bevor ich entschied, meine wahren Werte, Wünsche und Träume wiederzuentdecken, die ich tief in mir vergraben hatte.

"Und es kam der Tag, an dem das Risiko, in der Knospe zu verharren,
schmerzlicher wurde als das Risiko zu erblühen."

Anaïs Nin

Meine Arbeit ist ein Teil dieses Prozesses. Alles, was ich auf meinem Weg bisher erfahren und gelernt habe und worüber ich mir bewusst geworden bin, möchte ich teilen. So hoffe ich, anderen, die diesen Seelenschmerz kennen, und all diejenigen, die auf der Suche nach innerer Erfüllung, einem tieferen Verständnis für sich selbst und einem sinnvollen Leben hier auf Mutter Erde sind, mit meiner Arbeit zu erreichen.

Wichtge Erfahrungen und Meilensteine auf meinem Weg

Meine spirituelle Reise begann aus meiner Sicht erst recht spät. Mit Ende 20 habe ich meine erste Yogastunde besucht und gespürt, dass ich nun endlich etwas gefunden hatte, das mir Antworten auf meine zahlreichen Lebensfragen bieten kann. Von Anfang an hat mich weniger die körperliche Praxis des Yoga fasziniert, sondern vielmehr der geistig-spirituelle Weg, der sich mir hier eröffnete. Dies war der Beginn meiner inneren Entwicklung.

Die wichtigsten Schritte auf meinem Weg habe ich stets aus dem inneren Verlangen nach persönlichem Wachstum durchlaufen und weniger aus dem Bestreben, Zeugnisse oder Zertifikate zu sammeln. 

In den letzten Jahren habe ich eine Vielzahl von Seminaren, Workshops und Weiterbildungen besucht. An dieser Stelle möchte ich jedoch nur einige der Stationen hervorheben, die besonders bedeutsam in den letzten 20 Jahren für meinen Weg waren und es immer noch sind:

  • Hatha Yoga Unterricht bei Hartmut Weiss
  • Yoga & Ayurveda mit Ulla Hoff-Ortstein
  • mehrere Meditationsretreats, biografisches Schreiben und Ausdrucksmalen mit Jörg Andrees Elten und Martina Kaltenbach
  • Viele, viele Besuche an meinem damaligen Kraftort Gutshaus Stellshagen
  • vierjähriges intensives Studium der Yogawissenschaften und der Yoga – Philosophie am Himalaya Institut Hamburg mit Abschluss zur Yogalehrerin BDY/EYU
  • Svastha Yogatherapie (M1-M5) nach Dr. Günter Niessen und Dr. Ganesh Mohan
  • Spirituelle Medizin & Sterbebegleitung bei Otmar Jenner
  • Rückführungen bei Edda Weisheit
  • „Entdecke deine Medialität” bei Nicole Frost & Ralf Hungerland
  • Ausbildung zum Channelmedium” bei Nicole Frost & Ralf Hungerland
  • Transformationsprogramm „Dein inneres Kind heilen“ bei Markus Asanao
  • „Mit Trauma leben“ bei Dami Charf
  • Tarot Coaching Ausbildung bei Andrea Morgenstern
  • “Master of cosmic devine” bei Nicole Frost (laufend)
  • Coaching Ausbildung „bodenständig & spirituell“ bei Andrea Morgenstern (laufend)

 

Trotz all dieser wundervollen Ausbilder und Begleiter bleibt das Leben selbst mein wertvollster Lehrmeister.

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Trage dich in den Newsletter ein, um keine Kurse und Angebote mehr zu verpassen.